Besoldung & Dienstrecht

Neues aus der Tarifrunde 2019

Wie aus den Medien bekannt haben sich die Tarifparteien des öffentlichen Dienstes auf einen Tarifabschluss für die Angestellten der Länder geeinigt. Dieser sieht u.a. eine Entgelterhöhung von 3,2 % (mindestens 100 Euro) zum 1. Januar 2019, nochmals 3,2 % (mindestens 90 Euro) zum 1. Januar 2020 und schließlich 1,4 % (mindestens 50 Euro) zum 1. Januar 2021 vor. Dabei wird die jeweilige Stufe 1 in der Tabelle überproportional erhöht. Das ergibt unter Einberechnung aller weiteren Faktoren der Tarifeinigung ein Gesamtvolumen von 8 %. Die Laufzeit beträgt 33 Monate (bis 30. September 2021).

Doch nun begann wieder das Tauziehen um die Übertragung des Tarif-Ergebnisses auf die Beamtinnen und Beamten.

Aber die letzten Nachrichten sind vielversprechend
Die Bremische Bürgerschaft hat am 9.Mai das  „Gesetz zur Anhebung der Lehramtsbesoldung und zur Anpassung der Besoldungs- und Beamtenversorgungsbezüge 2019/2020/2021“, Drucksache 19/2158 in 1. und 2. Lesung einstimmig beschlossen.
Die Umsetzung der neuen Besoldungstabelle einschließlich der rückwirkenden Nachzahlung soll mit den August-Bezügen erfolgen.

 

Betr. Bezügemitteilung in der W-Besoldung

Liebe W-Kolleginnen und W-Kollegen,

die neue Bezügemitteilung der Performa ist Anlass für zahlreichen Unmut in
der (W-)KollegInnenschaft des hbl Bremen/Bremerhaven, da auf der
Bezügemitteilung weder die Leistungsbezügestufe, noch der Grund, noch die
Befristungen ausgewiesen werden. Da viele von uns mehrere Leistungsbezüge
gleichzeitig erhalten, sind die Bezügemitteilungen in der vorliegenden Form
nicht verständlich.

Nachstehend finden Sie ein Musterschreiben, das Sie gerne in individuell
angepasster Form benutzen können, um eine Verbesserung zu erreichen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr hlb Bremen/Bremerhaven

Muster für Brief an die Performa als word-Dokument zum download

Stand 2.März 2017

———————————————————–—————